IGOR FLACH
.Als Zehnjähriger, nach einer einjährigen Abstinenz in Sachen Instrument spielen¹, verspürte er einen natürlichen Drang zu musizieren, ein Melodieinstrument sollte es schon sein. Da es sich bei besagtem Drang eher um eine Art instinktive Lust handelte, konnte Igor auch von elterlicher Seite keinen Rat einholen. Niemand in seiner Familie hatte ernsthafte Ambitionen zu musizieren. So blieben dem jungen Igor nur wenige Möglichkeiten. Das Mundharmonikaspielen, von dem er keinerlei Ahnung hatte, erschien ihm als die plausibelste Lösung. Den autodidaktischen Lernaspekt und den Klang von Mundharmonikas fand er zudem reizvoll.
Seine erste Mundharmonika war eine Hohner Echo Oktav (tiefe E) mit Ventilen und es vergingen noch 2 Jahre bis er eine 2.Mundharmonika erwarb. Eine echte diatonische Harp, die kleine C-Piccolo von Hohner. Mit 13 schenkte ihm sein Bruder Falk zum Geburtstag die 1. Jean Jaques Milteau Langspielplatte. Als Coverbeilage fand Igor die genaue Auflistung jedes einzelnen Stückes, welche Harp der Franzose wann spielt und wie das Ganze funktioniert. Was Igor hier als Dreizehnjähriger beim Heraushören erlernen konnte war fundamental für seine spätere Karriere. Milteau Kenner erahnen noch heute die spielerischen Querverbindungen in Igors Liedern. Als Igor Jahre später erstmalig mit den Songs der namhaften Bluesmundharmonikaspieler vor allem aus Amerika in Kontakt kam, fiel ihm das Nachspielen der Techniken ausgesprochen leicht und als Achtzehnjähriger wurde er ständiger Begleiter der Ostberliner Jonathan Bluesband [LP Überdruck 1987]. Sein bürgerlichen Berufsleben als Uhrmacher war fortan beendet, er war nun als Berufsmusiker unterwegs. Igors Liebe zur Mundharmonika erlebt bis heute einen dynamischen Fortgang, er tourte zwei mal in Amerika, nahm 5 eigene CD’s auf und beteiligte sich an vielerlei Musikproduktion, von Volks/Weltmusik & Schlager über Hardrock bis hin zu Filmusikkompositionen. Igor ist einer der wenigen Musiker weltweit, die den Grossteil ihrer Musik in hervorragender Hifi-Qualität kostenlos im Internet als MP3s zur Verfügung stellen.
Spieltechnisch bewegt sich Igor eher auf Neuland, er liebt die komplette dynamische Klangbreite des natürlichen Tons der Mundharmonika [Clean-Sound]. Anderen Klangformen ist er jedoch nicht abgeneigt. [06/2002]
 
¹ Igor spielte in seiner Kindheit 30 Monate Geige - © by Arnim Fechner 2002

KONTAKT:
zum Formular
E-Mail: 1@igorflach.de
Page: igorflach.de

Igor Flach
Mainzer Str. 24
10247 Berlin
Telefon: 030/2496429
Mobil: 0179/2903621
Fax: 069/13303296433

Igors DDR-Karriere [öffnet extra Fenster]